Was ist Gewaltfreie Kommunikation?

Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg ist eine Art des Umgangs miteinander, die den Kommunikationsfluss, der im Zusammenarbeiten, im Austauschen von Informationen und im konstruktiven Lösen von Konflikten notwendig ist, erleichtert.

Gewaltfrei steht für anhebend, frei von verletzender Wirkung. Der Fokus liegt dabei auf Werten und Bedürfnissen, die alle Menschen gemeinsam haben. Die Wertschätzende Kommunikation regt zu einem Sprachgebrauch an, der Verbindung schafft.

Sie geht davon aus, dass die befriedigendste Handlungsmotivation darin liegt, einen Beitrag zu leisten und nicht aus Angst, Schuld oder Scham etwas zu tun.
Besondere Bedeutung kommt der Übernahme von Verantwortung zu sowie der Verbesserung der Beziehungsqualität als vorrangigem Ziel.

Die Wertschätzende Kommunikation unterstützt außerdem, eingefahrene Denk- und Verhaltensmuster zu durchbrechen. Sie öffnet neuen Freiraum für ein breiteres Spektrum von zieldienlichen Handlungs- und Entscheidungsoptionen.

Literaturangaben zur Wertschätzenden Kommunikation und zur Gewaltfreien Kommunikation finden Sie unter Literatur/Links.